Tour 5 Antoniu, Asco Tal

Nach gestrigem ruhigen Tag und nach einem stärkenden Frühstück, wollen wir heute wieder Asphalt unter die Reifen nehmen.
Wir starten mal wieder so gegen 9 Uhr, unsere Tour beginnt heute im Hinterland Algajola`s. Ganz nach dem Motto, warum in die Ferne schweifen.....
 

Auf kleinen Bergsträßchen nähern wir uns dem Ort Antoniu. Man sieht den Ort schon von weitem oben auf einer Bergspitze liegen. Das Motorrad muss vor dem Ort geparkt werden, da die Gassen im Ort zu eng für den Verkehr sind. Im Ort selber gibt es rundherum tolle Ausblick auf das Meer, die hohen Berge und die weite Ebene. Auch die Bauweise mitten in die Felsen hinein ist sehr interessant zu sehen.
Als nächstes Ziel ist über die kühnen Bergsträßchen bis Belgodere der Foret Tartigne über die D 953. Auf dieser Strecke sind wir abgesehen von einigen Kühen dann wahrhaftig alleine. Ab und zu wird der endlose Kurvenfluss von einem alten Dörfchen unterbrochen. Es ist als ob man alleine auf der Erde wäre. Ab dem Ort Parcrace wird die Straße aber allmählich zu einer Schotterpiste mit unzähligen Schlaglöchern. Wir sind uns noch nicht sicher, wohin der Weg uns führt, noch ist nur staubige Weite um uns, erst weiter hinten sehen wir Wald. Und dann Super – superklasse ein Waldgebiet der Extra Klasse. Nicht sehr weit und wir sind auf einem Wanderparkplatz angekommen. Natürlich müssen wir schnell einmal hinunter zum Fluss klettern und dort ein wenig rumlaufen. Wieder einmal riesige Flusskiesel, glasklares Wasser einfach traumhaft schön.
Kurz bevor wir weiterfahren wollen, wir stehen schon am Motorrad, hören wir auf einmal hinter uns ein Getrampel. Wir drehen uns um und ,ganz witzig, da kommt eine Kuh mit ihrem noch ganz jungen Kalb den Berghang hinunter geklettert. Sie guckt uns an, als wenn sie überlegen müsse, was wir hier wohl vorhaben. Doch scheinbar hat sie uns für okay befunden, denn nach einem Gruß in unsere Richtung zog sie mit ihrem Kalb von dannen.
Wir fahren den ganzen langen Weg zurück und biegen rechts Richtung Corte ab. Diese Straße sah auf der Karte schon besonders kurvig aus, was sich auch bewahrheitete. Aber nicht nur das, es war auch eine wunderschöne Strecke. Rechts von uns die Erhebungen der Balagne, links von uns ein zur Zeit fast ausgetrocknetes Flüsschen. Das wunderbare daran, links das Grau und Braun der Balagne und rechts ein herrliches Farbenspiel. Wir haben September und hier sind die herrlichsten Grün- Rot- und Gelbtöne zu sehen. Der Wind fegt durch dieses Tal, die fallenden Blätter leuchten. Hier stehen überall weidenden Rinder, es ist die Idylle pur. Dazu die unglaublichen Kurven bei griffigem Asphalt. Wir sind begeistert.

Genug geschwärmt, wir haben Hunger. Da heute in  Casamaccioli Volksfest ist, wie jedes jahr vom 8. bis 10. September, wollen wir uns das einmal ansehen und gleichzeitig einige korsische Leckereine probieren. Die Fahrt geht 9km hinter Ponte Leccia Richtung Col de Vergio. Am Stausee bei Calacuccia einmal um den See und schon sind wir da. Gut das wir so richtig Appetit haben, es gibt so viele Schlemmereien, das wir direkt noch für einige weitere Tage Picknick einkaufen. Sehr interessant sich so ein korsisches Volksfest anzusehen, die Handwerkskunst, die Musik, die Glücksspieltische. Das ist alles ziemlich fremd für uns.

Für heute haben wir noch ein Ziel, liegt fast auf dem Rückweg. Wir haben uns zwar alles in allem mal wieder sehr lange aufgehalten, aber das Asco Tal wollen wir noch befahren. Nach einigen Kilometern wird das Tal zur Schlucht, die Felsenwände ragen steil auf. Eine sehr kurvige Strecke führt bis hinauf zum Felsplateau. Die Straße ist sehr gut zu befahren, wir wundern uns nur ein wenig über die dunklen Wolken. Und sicher doch, auf dem Plateau angekommen gehen wir mal lieber in Deckung vor dem Wahnsinns Gewitter, welches sich ausgerechnet über uns auslassen muss.
 

 Es hilft nichts, schnell wieder hinunter ins Tal. Wie zum Spott scheint hier unten nach wie vor die Sonne. Mal wieder ist eine Super Tour zu Ende. Wir sind auch mal wieder lange unterwegs gewesen, aber es hat sich gelohnt.

 

 

<< Zurück >>                          <<Home>>                             << Weiter >>