Tour 3 West- und Südküste

Funchal – Paul da Serra – Calheta – Ponta do Sol – Canico de Baixo

Autobahn bis Ribeira Brava – nördlich Richtung Sao Vicente, über den Encumeada-Pass. Unterwegs ergeben sich auf der steil nach oben führenden Strecke fantastische Ausblicke auf die Küste. Oben führt ein Weg rechts nach

Paul da Serra – es ist eine Hochebene, auf welcher der Urzustand der leckeren Espetadas, die Ochsen weidet. Die nächsten Häuser gehören zum Aussichtpunkt

Bica da Cana – vom Forsthaus ereicht man ihn in 20 Minuten auf einem steinigen Pflasterweg. Aus 1620m Höhe blickt man tief hinunter in das Tal Sao Vicente, jenseits des  Encumeada-Pass sieht man die höchsten Gipfel Madeiras. Auch hier gilt, echt sich die Zeit nehmen und mal eine Weile gehen, die Aussichten sind immer lohnenswert.

Es geht weiter durch die Hochebene, wobei der Bergrücken immer schmaler wird und man die Nord- und die Südküste gleichzeitig sieht. Hier oben muss immer mit Nebel gerechnet werden.

Am Nordabhang wird die Vegetation dichter, wir fahren weiter auf der 101 Richtung Funchal, bis Achades da Cruz – hier lohnt ein Abstecher zum Miradouro (ausgeschildert) in schwindelnder Höhe, über einer mit Wein bewachsenen Küstenebene. Wer möchte kann sich hier mit einer Kabinenbahn zum tief liegenden Strand runterfahren Lassen, bestimmt auch eintolles Erlebnis.

Bei Ponta do Pargo – weist ein Schild mit der Aufschrift Farol den Weg zum äußersten Westen Madeiras. Hoch über der Steilküste taucht die knallrote Kuppel des Leuchtfeuers auf, das in einem weißen Gebäude sitzt und sein Feuer über den Atlantik schickt

Der Blick reicht über die Westküste mit ihrem steilen Felsensaum.

 
Die Strecke bis Calheta ist sehr kurvenreich, weitgehend ohne größere Steigungen und Gefälle, aber sehr enge Serpentinen. Toll war der Abstecher von der ER runter nach Faja de Ovelha, von dort nach Paul do Mar. Super Serpentinen auf neuer Strasse, der Blick durch nichts versperrt, tolles Fahren und tolle Ausblicke.
Echt lustig war es, das wir ein Hausdach mit einem Aussichtspunkt verwechselten, zumindest für uns. Der Hausbesitzer fand es aber nicht ganz so lustig wie wir.

Von Ponta do Sol nach Madalena do Mar ist es eine spektakuläre Strecke, die immer wieder durch Tunnel führt, über und neben dem Wasserfälle ins Meer stürzen.
Auf der Küstenstrasse weiter zurück bis Canico de Baixo

<< Zurück >>                          <<Home>>                             << Weiter >>