Tour 4 Extremkurving auf der TF 28

Puerto Santiago - Tameino - Guimar

 

Als Anfahrt wählen wir die Route Puerto de Santiago – Tameimo. Rechts die TF 82 Guia de Isora Autobahn ab Höhe Adeje bis Punkt 56 Granadilla El Medano TF 64 Granadilla de Abona rechts die TF 28 Güimar 

Auf dieser schmalen Landstraße ist eigentlich nichts anderes als Kurven.
Schätzungsweise kreuzt jede 3. Kurve eine Schlucht.

In den Bergen zieht sich ein weitläufiges Bewässerungssystem, welches das Wasser von den regenreichen Bergen in die trockene Küstenregion bring.

Ähnlich wie die Levadas auf Madeira.

Einen Abstecher zum Meer machen wir in Arico nach Poris de

Abona, in Fasnia zum Leuchtturn nach Punta del Albrigo und 4km weiter

nach el Tablado.

Die Strassen zu diesen Küstenorten sind teilweise gut, aber von Poris de Abona nach Arico schon eine echte Herausforderung an Fahrer, Maschine und Gleichgewichtssinn.

Ich glaube in normaler aufrechter Haltung sind wir an diesem Tag nur in den Pausen gewesen.

Hervorstechendes Merkmal um Arico ist die Helligkeit, da der Fels aus weißem Toscastein gebildet ist .Eine Schicht aus diesem Bimsstein bedeckt die Felder, auch die Häuser wurden früher aus diesem Stein erbaut.

Von Güimar aus links die TF 525 Arafo weiter die TF 523 zur TF 24
Ab jetzt wird es wieder waldiger, in wunderschönen Serpentinen windet sich die Straße hinauf. Wir kommen wieder in das Nationalgebiet des Teides
Und wie immer, da es doch gerade so schön ist, machen wir noch einen Abstecher nach rechts auf die TF 24und dann Retour J !

Diese Strecke geht über die bewaldete Cordillera Dorsal mit vielen Aussichtspunkten.

Also am Ende angekommen wieder Retour -  Richtung  Teide

Und nochmals die Eindrücke des Nationalparks und die Kraft des

Vulkans, nur heute von einer anderen Seite!!!

Und wieder wunderschön!!!!!!!

<< Zurück >>                          <<Startseite>>                             << Weiter >>