Tour 5 Küstenorte und Landesinnere

Heute schauen wir uns zuerst einmal die ganze Urbanisation der Küstenorte im Westen an.

Schließlich wollen wir nach all den Jahren erfolgreiches Wehren gegen solche Orte einmal genau wissen, ob wir Recht mit unserer Abneigung haben oder ob wir vielleicht etwas verpasst haben !!!

Also dann mal los! Und ich sage es ist noch scheußlicher, als ich es mir je vorgestellt habe.
Du siehst hier eine Hotelburg nach der anderen, Appartementanlagen soweit das Auge reicht, bis in die Berge hinein. Es ist ein echter Schock.
So wenden wir uns auch den Orten zu, die laut Reiseführer nicht so überlaufen sind, aber dort ist es dasselbe. Die Bettenburgen sind zwar nicht ganz so groß, aber auch hier ist alles überlaufen. Wie mag die Insel zu Haupturlaubzeiten aussehen? Angeblich ist der Mai einer der ruhigsten Monate im Jahr.
Würde diese Insel reden könne, sie würde gaaaanz laut schreien. Es ist der wahre Wahnsinn!

Wir drehen der Küste den Rücken zu, es gibt noch einige kleine Strassen in den Bergen des Südens und schrauben uns mal wieder in ständiger Schräglage von Berg zu Berg. Wunderschön die Strecke über die TF 28 bis Grenadilla und dann über die TF 21 über Villaflor mal wieder hoch zum Teide.
Den kreuzen wir bei unserer Heimfahrt zum Hotel eben immer wieder!

Diese Strecken sind mal wieder die absolute Sahne, super Strassen, Wahnsinns Ausblicke etc., etc. etc.
Sehr interessant und überwältigend in ihrer Größe, sie ist ca 50m hoch und hat einen Umfang von 9m, ist auch die höchste Pinie Teneriffas, welche kurz hinter Villaflor, dem höchstgelegen Dorf Teneriffas zu besichtigen ist.

 

Vom Teide zum Hotel finden wir aber noch eine kleine Strasse, welche wir nicht kennen. Eine gaaanz schmale Strasse führt durch ein noch schmaleres Dorf, in dem heute zu Pfingsten ein Fest gefeiert wird. Auch ein sehr interessantes Erlebnis. Da muss das Motorrad schon mit viel Einfühlvermögen durch gesteuert werden. Ich kann nur sagen: Spannend!!! 

Und mal wieder ein wunderschöner Fahrtag mit vielen Eindrücken und Erlebnissen zu Ende.

<< Zurück >>                          <<Startseite>>                             << Weiter >>