Die Rückfahrt

 

Alles geht zu Ende, so auch dieser wunderschöne Urlaub. In der untergehenden Sonne zeigt sich Gradac noch einmal von seiner schönsten Seite. Doch leider heißt es morgen früh Abschied nehmen.

 

Aber bis wir zu Hause ankommen haben wir noch 3 Fahrtage vor uns, die wir gemütlich gestalten wollen.

Am 1. Tag fahren wir die Küstenstraße hoch bis Selche. Dort übernachten wir bei Ljubo von „Kroatien Aktiv“. Der Empfang war super freundlich und herzlich, die Zimmer mit Dusche und WC doch sehr einfach, werden aber durch Mamas Frühstück durchaus wett gemacht.

Am 2. Tag fahren wir ab Rijeka zur slowenischen Adria um uns die Orte Portoroz und Piran einmal anzuschauen. Es sollen schöne alte Orte mit viel Flair sein. Mag schon sein, wir fanden schön viel Rummel, nicht so unser Ding.

Es geht ruck zuck über die Autobahn weiter bis kurz vor dem Karawankentunnel. Dort gehen wir von der Bahn, um noch einen Abstecher nach KransjkaGora zu machen. Von hier über den Wurzenpass in Richtung Villach, dann Richtung Salzburg fahren wir noch ein bisschen weiter und machen ca. 30km vor dem Katschberg Halt für heute.

Den 3. Tag gestalten wir ganz ähnlich. Wir müssen um 14.11 Uhr in München zur Autoverladung ankommen, haben also reichlich Zeit. Wir fahren gemütlich Landstrasse, mal ein Stück Autobahn so wie es uns gerade gefällt. Ganz entspannt kommen wir um 14.oo Uhr super pünktlich an.

Jetzt geht’s nur noch rein in den Zug und „Rolling Home“.


Wie schon vorher geschrieben wir fahren noch einmal nach Slowenien.

Wir haben längst noch nicht alles gesehen.

Aber in Erinnerung an diesen Urlaub haben uns diesen Aufkleber auf unser Moped geklebt:

<<Zurück>>                                   <<Home>>                               << Links zur Tour >>