Die Reise 1. Tag

Warum beginnt ein Urlaub auf den man sich soooo freut sooo schrecklich!!!
Aufstehen 3 Uhr in der Früh! Im strömendem Regen um 4 Uhr zum Reisezug nach Köln! Das ist für uns eine gute Stunde Fahrt! Wer sich erinnert, wir haben den Jahrhundertsommer schlechthin, aber heute ist der Wetterumschwung da! Der Zug hat auch noch eine Stunde Verspätung!

Aber jetzt heißt es URLAUB!!!

 

Rauf auf die Liegebank und erst einmal 1 Stunde Schlaf nach holen. Ankomme München um 14 Uhr nach Plan bei leichtem Nieselwetter, na ist doch okay, da der Wetterbericht viel schlimmeres gemeldet hat.
Da wir von München aus durch Österreich, Großglockner und so, nach Slowenien wollen, haben wir für heute und morgen jeweils ein Zimmer vorgebucht. So ist es egal wie lange wir fahren, wir müssen abends keinen Zimmerstress mehr machen.
Da das Wetter nicht so toll ist, fahren wir auch direkt nach Fügen zu unserer Pension. Gut so! Regen ohne Ende strömt über unsere Häupter, Gott sei dank erst als wir angekommen sind.
Allerdings zum Essen gehen, trotz Regenjacken und Schirm (ja, der erfahrene Biker ist gut ausgerüstet!) werden wir noch nass.. Aber mit kühlem Weizenbier und Humor erträgt man alles.

 

<<Zurück>>                                               <<Home>>                               << Weiter >>